Neuigkeiten von Fuchs Umwelttechnik - und wir arbeiten schon am nächsten Thema

Schadensbegrenzung im Brandfall! Die neue Feuerlöscheinrichtung für Wechselfiltergeräte (Typ KKF-, TKFD-, MKF- und INR10)

Manchmal muss auch in kritischen Situationen abgesaugt werden und trotz aller Vorsicht werden doch glühendes Material oder Funken eingesogen! Damit es aber möglichst zu keinem Brandfall im Gerät kommt, löst die neue Feuerlöscheinrichtung aus. Diese öffnet über einen Magnetschalter das Flaschenventil des Löschmittelbehälters. Das geeignete Löschmittel (z. Bsp. CO2) wird über einen Hochdruckschlauch und eine Löschdüse direkt in das Absaug- und Filtergerät gesprüht. Der Sauerstoff wird verdrängt und der Brand gelöscht. Zeitgleich schaltet das Absaug- und Filtergerät über einen potentialfreien Relaiskontakt ab. Die Feuerlöscheinrichtung kann bei Bedarf natürlich auch manuell ausgelöst werden.

Um die Schäden am Gerät im Ernstfall möglichst gering zu halten, erkennt der optische Melder einen Brand schon in der Entstehungsphase und augenblicklich wird die Feuerlöscheinrichtung ausgelöst.

Nicht nur, dass ein Feuer vermieden wird, nach dem Austausch der Filterelemente und dem Einbau eines frisch gefüllten Löschmittelbehälters kann das Absaug- und Filtergerät in der Regel sofort wieder in Betrieb genommen werden.

Technische Daten

Abmessungen (ohne Absauggerät):
600 x 300 x 250 mm (L x B x H)

Epoxyharzpulverbeschichtet:
RAL 7035

Alarmierung:
akustisch und optisch

Thermomaximalmelder:
bei 70 °C

Sicherheitseinrichtung:
Magnetventilsperre