Neuigkeiten von Fuchs Umwelttechnik - und wir arbeiten schon am nächsten Thema

Wenn Gummiabrieb, Talkum und Kohlebürstenstaub in verschiedenen Herstellungssequenzen anfallen

Die Situation: Eine automatisierte, 100 m lange Montage- und Prüflinie an deren Ende sekündlich eine komplette Baugruppe die Fertigung verlässt.

Die Aufgabe: Am Ende des Prozesses wurde ein fertiges Produkt, aber auch jede Menge unterschiedlicher Luftschadstoffe produziert. Emissionen wie Gummiabrieb, Talkum und Kohlebürstenstaub, die in verschiedenen Herstellungssequenzen anfallen.

Die Lösung: Die Ingenieure von Fuchs Umwelttechnik entwickelten eine geniale zentrale Absaug- und Filteranlage Typ IFVA für diese Fertigungslinie.
Genial, weil die mehrstufige Bauart Kundenbedürfnisse optimal berücksichtigt. IFVA kann dank der beiden kompakten Filtertürme variabel und damit platzsparend an der Montagelinie positioniert werden.
Die Technik stimmt: Unabhängig in welchen Zonen der Montagelinie die einzelnen Erfassungssysteme stehen, die Emissionen werden zuverlässig abgesaugt. Spezielle Hochdruckventilatoren sorgen für diese permanente Absaugwirkung. Acht Patronenfilter übernehmen die gleichzeitige Reinigung der unterschiedlichen Schadstoffarten. Weiter durch den Schwebstofffilter gelangt die perfekt gesäuberte Luft schließlich zurück in die Fertigungshalle.
Mit dem durchdachten Doppelentsorgungssystem erfolgt die Staubentnahme – selbstverständlich kontaminationsfrei – separat für jedes Gerät.

Eine für alles: Bedienerfreundlich wird das IFVA-Doppelgerät zentral gesteuert. Die elektronische Überwachung garantiert die permanente Kontrolle über den störungsfreien Absaug- und Filtervorgang.

Wieder eine Ingenieursleistung von Fuchs Umwelttechnik, die den Produktionsablauf erheblich sicherer macht – ohne zu stören. Denn wir achten auf die Details.