Neuigkeiten von Fuchs Umwelttechnik - und wir arbeiten schon am nächsten Thema

MKF450T.1 in Absaugkabine MKFAKRT integriert

Keimfrei sind die Pflaster! Staubfrei deren Produktion.

Stäube aus Schneid- und Perforierprozessen von pharmazeutischen Wirkstoffpflastern und Verpackungen? Vertrauen Sie für die Absaugung und Filterung auf die Kompetenz und die lange Erfahrung von Fuchs Umwelttechnik.

Luftgetragene Emissionen, die bei der Weiterverarbeitung von pharmazeutischen Wirkstoffpflastern und Verpackungen entstehen, werden mit MKF450T.1, der neusten Entwicklung des Unternehmens aus Staig-Steinberg, praxisbezogen erfasst und gefiltert.

Problem erkannt – Problem gelöst! Die optimale Nutzung der Strömungstechnik erlaubt es, die luftgetragenen Emissionen sehr effektiv an der Rückwand der Absaugkabine zu erfassen. Durch einen schwenkbaren Lamellenvorhang können Werkstücke einfach in die Kabine eingelegt, sicher bearbeitet und wieder entnommen werden.

Für die Vorfilterung der Feinstäube werden zwei Filterbeutel M5 dem Absauggerät in einem separaten Deckelmodul vorgeschaltet. Durch einen nachgeschalteten Schwebstofffilter der Klasse H13 kann das Gerät im Umluftbetrieb arbeiten.

Kompakt, ergonomisch, flexibel: Kabine und Absauggerät sind platzsparend übereinander angeordnet. Durch serienmäßig montierte Rollen wird MKF450T.1 auf der gesamten Produktionsfläche mobil einsetzbar.

Technische Daten

Abmessungen:
700 x 1.600 x 800 mm (B x H x T)

Stahlblech pulverbeschichtet:
RAL 7035 / RAL 5010

Gewicht:
ca. 150 kg

Volumenstrom:
regelbar bis max. 450 m³/h

Unterdruck:
max. 10.500 Pa

Absauganschlüsse:
2 x NW50 mm